Sonntag, 04.11.2018

Musikalischer Nachmittag in der MGV Sängerhalle Waldems- Bermbach 

Konzert von BERMISSIMA / Frauenchor Bermbach e.V. 

 

Moderation: Fr. Isolde Feix

Chorleiter: Hr. Arnulf Reinhardt

1. Vorsitzende: Fr. Ingeborg Flessenkämper

Ein herzliches "bravo bravissimo"

und ein ... "Viva la Musica"

BERMISSIMA

  zum beeindruckenden und gelungenen Herbstkonzert

Programm- Übersicht

Download
Bermissima Konzert "Musikalischer Nachmittag"
Bermissima Konzert 2018 04-11-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.3 KB

Aufnahmen von den mitwirkenden Chören

BERMISSIMA / Frauenchor Bermbach e.V. / MGV "Eintracht" Weyer e.V. - Singfonie

Evangelischer Frauenchor Walsdorf / MGV "Sängerbund" 1880 e.V. Bermbach

 

Fotos erstellt von Angelika Hönge

Musikalische Überraschungen durch Solobeiträge,  von...

Kerstin Oeller (Klavier) Anna- Lena Guckes (Gesang) The Rose - Halleluja - Make you feel my Love

Regina Vollmer (Harfe) Kerstin Lautenschläger (Gesang) - Greens leaves - Sally Garden

Ev. Singkreis Walsdorf mit Sabine Siefert

Ehrungen durch Ingeborg Flessenkämper

 

Fotos erstellt von Angelika Hönge

Anzeige entnommen aus der Idsteiner Zeitung, vom 01. Dezember 2018

Anzeige entnommen aus dem Camberger Anzeiger, vom 06. Dezember 2018


Samstag, den 25.08.2018

Ausflug des M.G.V. Bermbach in den Spessart

" Eine Kulturtour der Extraklasse"

Herzlichen Dank an unseren exzellenten Reiseleiter

Erhard Köhler

und unseren perfekten und sicheren Fahrer

Karl- Heinz Blößer

                            vielen Dank auch an Anton Dostal unseren Dirigenten im Brauhaus Keiler

Bericht von Egon Kirchner

1. Schriftführer

 

Auch in diesem Jahr veranstaltete der M.G.V. Bermbach wieder einen Ausflug. Ziel war das benachbarte Bayern. Der Wettergott meinte es nicht sonderlich gut, der strömende Regen tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Vom Wetter unabhängig stand als erster Stopp die Schlossbesichtigung in Aschaffenburg auf dem Programm. Auf besonderes Interesse stieß dabei die weltweit größte Sammlung von Korkmodellen berühmter Bauten aus dem antiken Rom. Der ungewöhnliche Werkstoff Kork erwies sich als besonders geeignet, die verwitterte Steinoberfläche der antiken Bauten detailgetreu nachzubilden.

 

Nach kurzem Spaziergang durch den wunderschönen Schlosspark wurde dann das Pompejanum erreicht. Hoch über dem Main gelegen ließ König Ludwig I von Bayern den idealisierten Nachbau einer römischen Villa errichten. Die Ausflügler lernten beim Rundgang durch den prächtigen Nachbau auch viel über das Leben im antiken Pompeji. Nach den Besichtigungen blieb noch genügend Zeit für einen Frankenwein und kulinarische Spezialitäten aus nah und fern, die auf dem Stadtfest an zahlreichen Verkaufsständen offeriert wurden.

 

Mit der Weiterfahrt in den Spessart kam dann auch noch die Sonne hervor.  Bei der Führung durch das malerisch gelegene Wasserschloss Mespelbrunn konnte unter anderem die umfangreiche Waffensammlung im Festsaal  bewundert werden. Nächstes Ziel war Lohr am Main. Mit einem gemeinsamen Abendessen im Brauhaus klang der Tag bei selbstgebrautem Bier und fränkischen Spezialitäten aus. Mit der Heimfahrt ging ein schöner Tag zu Ende und Vorsitzender Norbert Mohr bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei Erhard Köhler für die perfekte Organisation und die umfangreichen Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Ein weiterer Dank galt Karl-Heinz Blößer, der sich auch diesmal  als Busfahrer zur Verfügung stellte und die Ausflügler wieder gut und sicher nach Hause brachte.

Vielen Dank auch an unsere lieben Gäste!

Sogar unser Ortsvorsteher Edmund Nickel, war mit großer Begeisterung dabei.

1. Reiseziel  - Aschaffenburg

 mit Besichtigung von Schloss Johannisburg

und dem ... bezaubernden Pompejanum

2. Reiseziel

Mespelbrunn im Spessart

Besichtigung - Wasserschloss mit Führung

3. Reiseziel zum Abschluß

Lohr am Main mit Rundgang und ....

Abendessen im Brauhaus Keiler, mit anschließenden herzlichen Ständchen von den Sängern als "Dankeschön" an unsere lieben Mitreisenden und Gäste.


29.04.2018, Bermbacher Sängerhalle

    “Oh happy day“

 

ZDF Chor Konzert

 

Bermbacher Publikum war begeistert und mitgerissen von den Darbietungen, ganz besonders auch durch die berührenden Soloauftritte von ...

Edgar Ott,  Karl-Heinz Blößer, Erhard Köhler, Jochen Färber, Frank Rothgerber

und Eckhard Wollny

Chordirektor: Franz- Jürgen Dieter

Moderation: Erhard Köhler

Dem ZDF Chor gehören seit vielen Jahren die Bermbacher Sänger Edgar Ott, Karl- Heinz Blößer und Erhard Köhler an.

Das Programm umfasste Liebeslieder, Kirchenlieder, Volkslieder und Liedgut aus Russland,

zum Schluß folgte ein...

Feuerwerk aus Gospel und Spirituals

 wie ... “Down by the Riverside“ - “Swing low“ -

“Rock my Soul“ - “Siyahamba“

 und als Zugabe ein ...

  “Oh happy day“

Spruch des Abends - nach der Dankesrede von Norbert Mohr (MGV Vorstand) und der Übergabe eines "Weinpräsents" an Chorleiter Herrn Franz-Jürgen Dieter:

"Lieber Herr Dieter … Sie wissen ja hoffentlich … bei uns in Bermbach, wachsen die Trauben auf den Apfelbäumen!"

 


21.04.2018, Dorfgemeinschaftshaus Walsdorf

Informationen zum nächsten MGV Auftritt beim ...

Frühlings- Konzert des MGV Walsdorf  "Holder, Holder Frühling"

Datum: 21.04.2018 / 18:00 Uhr

Wo: Walsdorf, Dorfgemeinschaftshaus

        (Richard-Scheid-Halle)

Bericht in der IDSTEINER ZEITUNG unter Lokales 10
Dienstag, 24. April 2018
Auf­takt mit drei Chö­ren
Er­stes Kon­zert des MGV Ger­ma­nia Wals­dorf im Ju­bi­lä­ums­jahr

Bericht von Ge­rhard Du­bi­nyi

WALS­DORF . Der Män­ner­ge­sang­ver­ein Ger­ma­nia 1838 Wals­dorf er­öff­ne­te das Auf­takt­kon­zert zum 180. Ge­burts­tag des Ver­eins in die­sem Jahr mit dem „Früh­lings­gruß“ von Ro­bert Schu­mann. So er­klang in der Ri­chard-Scheid-Hal­le „Sei ge­grüßt viel 1000 Mal du hol­der Früh­ling“. Der MGV Wals­dorf ist ei­ner der äl­tes­ten Ge­sang­ver­ei­ne in Deutsch­land, wie Ver­eins­vor­sit­zen­der Mar­tin Schra­der er­läu­ter­te.

Für den Er­sten Stadt­rat Ids­teins, Fe­lix Hart­mann (CDU), ist Chor­ge­sang Mu­sik. Er mein­te, Mu­si­ker hät­ten Har­mo­nie in den Oh­ren. Dass die­se die drei teil­neh­men­den Chö­re nicht nur in den Oh­ren ha­ben, durf­ten die Be­su­cher schon gleich mit „Leuch­tet der Mor­gen“ vom MGV er­le­ben. Es ist der deut­sche Text zu der Ori­gi­nal­ver­si­on „Mor­ning has bro­ken“ von Cat Ste­vens. Schwung­voll ging es mit „Wo­che­nend und Son­nen­schein“ wei­ter. Den Chor lei­tet die bril­lant spie­len­de, als Kon­zert­pia­nis­tin aus­ge­bil­de­te So­fia Mo­ev, die zwi­schen­durch auch als Kla­vier­so­lis­tin reich­lich Bei­fall ern­te­te. Schra­der freu­te sich, erst­mals den Män­ner­chor des MGV Sän­ger­bund 1880 Berm­bach da­bei zu ha­ben, eben­so den Frau­en­chor der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Wals­dorf. Die­se setz­ten sich bei „Ti­ri­tom­ba“ eben­so mit ih­ren an­ge­neh­men Stim­men, in Sze­ne wie bei „Das ist die Nacht“. Den Frau­en­chor lei­tet Ele­na Ly­am­ki­na. Sie mach­te bei „Il Ba­cio“ deut­lich, dass sie auch als So­lis­tin, mit Nor­bert Hein­ze am Kla­vier und ih­rer wun­der­vol­len Stim­me, be­geis­tern kann. Bei „Sei­te an Sei­te“ sang sie das So­lo und wur­de vom Frau­en­chor be­glei­tet.

Pu­bli­kum er­freut sich an be­kann­ten Stü­cken

Der Män­ner­chor aus Berm­bach ließ un­ter der Lei­tung von Hans-Jo­achim Schlaud mu­si­ka­lisch den „Kri­mi­nal­tan­go“ auf­le­ben. Hier­bei über­rasch­te er das Pu­bli­kum mit dem Knall bei „da fällt ein Schuss“. Nach dem Jä­ger­chor der Wals­dor­fer Män­ner ser­vier­ten al­le drei Chö­re den er­sten Hö­he­punkt des Abends. Mehr als ein­dru­cksvoll er­in­ner­ten et­wa 60 Stim­men mit dem Chor der Ge­fan­ge­nen an das Chor­werk aus dem drit­ten Akt der Oper Na­buc­co von Giu­sep­pe Ver­di.

Al­le Chö­re blie­ben auf dem Pfad be­kann­ter Me­lo­di­en, wie der Schi­wa­go-Me­lo­die oder „But­ter­fly“, dem klei­nen bun­ten Schmet­ter­ling. Hier­für wur­den die bei­den Män­ner­chö­re mit ste­hen­den Ova­tio­nen be­lohnt. Aber auch das Chi­an­ti-Lied oder „Weit, weit weg“ er­freu­te die Be­su­cher. Ei­nen wei­te­ren Hö­he­punkt setz­ten die bei­den Män­ner­chö­re ans En­de des Pro­gramms: mit „Con­quest of Pa­ra­di­se“ ei­nem Lied des grie­chi­schen Kom­po­nis­ten Van­ge­lis.

Wie schon nach dem Ge­fan­ge­nen­chor tob­te hier das Pu­bli­kum vor Be­geis­te­rung. Da war die Zu­ga­be ein Muss. So blieb es nicht bei ei­ner. Die bei­den Män­ner­chö­re brach­ten Da­ny­el Gé­rards „But­ter­fly“ und al­le ge­mein­sam den Ge­fan­ge­nen­chor noch­mals zu Ge­hör. Krö­nen­der Ab­schluss war „Das Wals­dorf­lied“, bei dem auch das Pu­bli­kum mit­sang. Nach der Me­lo­die von „Im schöns­ten Wie­sen­grun­de“, kom­men hier­bei „Wals­dorf auf der Hö­he“ eben­falls zu Eh­ren, wie das Ems­bach­tal und na­tür­lich der MGV aus Wals­dorf.


21.01.2018, Bermbacher Sängerhalle

Informationen zum gelungenen ... 

MGV Neujahrskonzert 2018

Vielen Dank Julchen, für deine tollen Aufnahmen zum Konzert !

Aufnahme ... von links nach rechts

Erhard Köhler - Moderation durch das Neujahrskonzert

Norbert Mohr - MGV Vorstand bei seiner Ansprache und Ehrungen unterstützt durch

                          Udo Petri - Geschäftsführer Sängerkreis Untertaunus

Hand- Joachim Schlaud - Chorleitung MGV Bermbach

 

Ehrungen verdienter MGV Sänger

Aufnahmen unten:

Bild links - Herbert Guckes für 60 Jahre aktives Singen im Chor

Bild rechts - Erhard Köhler für 25 Jahre aktives Singen im Chor und MGV Vorstandsarbeit

Plakat und Flyer zum Konzert

Mitwirkende Gäste

Kerstin Stahl - Gesang ... mit Ihren bezaubernden und gefühlvollen Darbietungen

unterstützt durch  Friedhelm Schneider am Flügel und Keyboard

 

"What a wonderful world - The Rose - I don't know how to love him -

Davon geht die Welt nicht unter - Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt"

 

Eine Freude für uns MGV Sänger ... der gemeinsame Auftritt  bei:

Over the Rainbow, Halleluja und Butterfly

Artikel aus der Idsteiner Zeitung vom 24.01.2018

Nachricht von Herrn Pfarrer Eisele zum Neujahrskonzert 2018, wie folgt: